Team
www.eiscafe21-luckenwalde.de
Frank Schmid Unser Konditormeister Frank Schmid leitete seit über 30 Jahren Großbetriebe im Bäckerei- und Speiseeis- Bereich. Unter anderem errichtete er das Filialnetz der Bäckerkette Dahlback in den 1990er Jahren. Seine Fachkenntnisse Speiseeis betreffend optimierte er in den vergangenen 10 Jahren mit Eisprofis wie Giuliano Curati, der als erfolgreichster Koch und Eismacher die Firma Telme aus Italien unterstützt. Frank Schmid betreibt heute mit seiner Frau Kathrin Schmid selber ein Filialnetz bestehen aus diversen Eiscafés in Berlin und Brandenburg. Seine handwerkliche Eisproduktion beliefert viele Cafés, Hotels und Restaurants in ganz Deutschland. In unserer Eisfachschule übernimmt Konditormeister Schmid die Einführung in effiziente Produktionsweisen und erstellt mit Ihnen hervorragende Rezepturen.
Kathrin Schmid Unsere Geschäftsführerin Kathrin Schmid stammt aus einer Eismacherfamilie, in der schon ihr Großvater sich der Speiseeisherstellung widmete. Jahrelang arbeitete sie in Großbäckereien und Produktionsbetrieben, wodurch ihre praktischen Erfahrungen einen unschätzbaren Wert erlangt haben. Kathrin Schmid ist heute verantwortlich für die Eisproduktion in unserer Eismanufaktur in Luckenwalde. Sie leitet den gesamten Betrieb der anliegenden Cafés, der Speiseeisproduktion und unser hauseigenes Hotel „Stadt Magdeburg“. In unserer Eisfachschule übernimmt Kathrin Schmid die pragmatische und ablauftechnische Erklärung in Sachen Eisherstellung.
Als wir im Jahr 1974 mit dem Eismachen begonnen, blieb uns quasi nichts anderes übrig als Natur belassene Rohstoffe zu verwenden. Es waren die einzigen, die wir zur Verfügung hatten. Allerdings entwickelten wir dort heraus die ersten gesunden und lecker schmeckenden Rezepturen für tolle Eissorten und großartige Torten. Schnell stellten wir in den 1990ern fest, dass man auch mit Fertigpasten Speiseeis herstellen könnte. Für uns kam das jedoch nicht in Frage; wir wollten weiterhin den Weg der natürlichen und verträglichen Rohstoffe gehen und begannen uns dorthin auszurichten. Anfang 2000 verfeinerten und optimierten wir unsere Rezepte zusammen mit der italienischen Eistorten-Legende Giuani Curati. Beim Fruchteis war die Sache für uns klar: Nur frische Früchte, gepresst oder gemixt, keine Farbstoffe, keine Sirups und keine Milch. Unser Fruchteis ist daher ein reines Sorbet, ohne Fett und gänzlich laktosefrei. Pro voller Schale Eis haben wir zwischen 2-3kg frische Früchte verarbeitet. Beim Milcheis wurde es schon etwas schwieriger. Wir versuchten das industriell hergestellte Milchpulver aus unseren Rezepten zu streichen. Man benötigt jedoch feste Bestandteile im Eis, welche ebenso dafür sorgen den Schmelzpunkt herabzusetzen. Dabei entdeckten wir die Verwendung von Inulin. Wir konnten das Milchpulver durch Inulin ersetzen und erzielten sogar noch bessere Ergebnisse. Der Vorteile am Inulin sind seine prebiotische Beschaffenheit und seine natürliche Süße. Es wird meistens aus der Chicorée-Wurzel gewonnen. Ein ernährungsbedingtes Ballasttstoffdefizit kann durch regelmäßigen Verzehr von Inulin ausgeglichen werden. Es ist vergleichbar mit Stärke, die aus vielen Glukose-Bausteinen aufgebaut ist. Im Gegensatz zu dieser kann Inulin jedoch nicht von den Verdauungsenzymen aufgeschlossen werden. Es zählt daher zu den Ballaststoffen, die im Dünndarm nicht aufgespalten werden und so den Dickdarm erreichen. Dort dient das Inulin den Bifidusbakterien als Nahrung und fördert deren Wachstum. Man zählt Inulin deshalb zu den Prebiotika. Seither sind wir bestrebt unsere Eiskreationen täglich zu verbessern und vor allem natürlicher zu machen. Selbstverständlich nehmen wir nur carbonit- gefiltertes Wasser, welches mit der UMH-Technologie energetisiert wird, um Schadstofffrequenzen im Wasser zu löschen und ausschließlich Fruchteis mit klaren und geordneten Informationsstrukturen zu erlangen. Unsere Produktionsmaschinen sind mit Silizium-Scheiben entstört und für reine Luft in unseren Produktionsräumen verwenden wir Geostaten, welche den Ionen-Haushalt der Luft natürlich positiv verändern. Somit sind unsere Produkte frei von Elektrosmog und Schadstofffrequenzen. Als Rohzutaten verwenden wir nur Wasser mit einer Quellwasserqualität, natürliche Früchte und Nüsse, sowie das gesunde und prebiotische Substitut Inulin anstatt gezuckertem Milchpulver.
Frank Schmid Kathrin Schmid